Marc Terenzi wohnt jetzt in Donaueschingen

 
Marc Terenzi

DONAUESCHINGEN. Die Stadt hat jetzt einen Promi als Bürger: Marc Terenzi, Sänger und Exmann von Sarah Connor, ist mit seinen Bandkollegen nach Donaueschingen gezogen ...

Kürzlich stemmte er im Fitnesscenter das erste Mal Gewichte. So ganz ortskundig ist Donaueschingens prominenter Neubürger noch nicht. Auf dem Weg zum Training verfährt er sich ein bisschen. Doch dann findet er es doch noch, schlendert ganz locker in Trainingskluft mit Kappe auf dem schwarzen Haarschopf und Kopfhörern in den Ohren durch die gläsernen Türen des Donaueschinger Fitnesscenters Rückgrat.

Sogar TV-Shows sind geplant

Mitte der Woche ist der 31-jährige Popsänger (früher Mitglied der Band "Natural") ins Baarstädtchen gezogen – und mit ihm seine achtköpfige Band. Der Grund: Terenzi will enger mit seiner Managementfirma "Wagner Consulting" aus Engen zusammenarbeiten, die offenbar im Baarstädtchen eine Zweigstelle aufbaut. Von Donaueschingen aus will Terenzi in Zukunft seine zahlreichen Projekte koordinieren: Ein neues Album und eine große Tour stehen vor der Tür, sogar ein englischer Horrorfilm mit ihm in einer der Hauptrollen ist in Planung. Terenzis Manager Sascha Wagner kündigt zudem an, dass Marc in seiner neuen Heimat künftig sogar Fernsehshows drehen will.

Im Donaueschinger Fitnesscenter wird der Ex-Mann von Popsängerin Sarah Connor, der auch mit der "Germany's Next Topmodel"-Teilnehmerin Gina-Lisa eine kurze Liaison hatte, nun öfter sein. Hier will er seinen Körper in Schuss halten und neue Choreographien einstudieren.

"Schön" finde er Donaueschingen, verrät Marc Terenzi im Gespräch mit unserer Zeitung, "sehr nette Leute hier!" Und die Donaueschinger zeigen Interesse an ihrem neuen Mitbürger: Schon viele Male sei er auf der Straße und im Supermarkt angesprochen worden. Besonders nett sei sein Besuch gestern bei den Großeltern seines Donaueschinger Bandkollegen Sven Völker gewesen, plaudert Terenzi aus dem Nähkästchen: "Hühnchen und Reis" hätten sie ihm serviert. Lecker sei es gewesen und leicht natürlich, schließlich sei er gerade auf Diät.

Seine neue Heimat wird auch etwas von ihm haben, verspricht Terenzi. Ein Konzert in Donaueschingen soll es spätestens im kommenden Juni geben. Auch für wohltätige Zwecke wolle er sich engagieren: Die Nachsorgeklinik Tannheim hat er schon besucht und dort mit einem spontanen Griff zur Gitarre für strahlende Kinderaugen gesorgt. Eine Kooperation mit dem Roten Kreuz ist im Gespräch.

Und auch wenn der Popsänger seine neue Heimat nächste Woche für ein Wohltätigkeitskonzert im Hard Rock Café in Berlin schon wieder kurz verlässt – es scheint sich eine neue Liebesgeschichte in Terenzis Leben anzubahnen, vielleicht gar ein TV-Format. "Donaueschingen & Marc in Love" könnte es heißen.

Kommentare (1)add comment

hermmann schrieb:

donau ..,.
also ich find das toll , richtig cool smilies/cool.gifsmilies/wink.gifsmilies/wink.gif
 
15.02.2010 12:40 Uhr

Kommentar schreiben
kleinere Text-Box | größere Text-Box

security image
Bitte den Sicherheits-Code eintragen *

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

busy
( 0 Stimmen )
Drucken
Bandlexikon

WOODZ WEEKLY

woodZ weekly

Jeden Freitag im "Schwarzwälder Bote"

woodZ sagt Tschüss - wie es weitergeht, erfahrt ihr hier

 

SOCIAL MEDIA

 

HOTLIST

GEWINNSPIELE

Home schwarzwaelder-bote.de