Fassdaubenrennen hat es ins Fernsehen geschafft

 

Fassdaubenrennen

TENNENBRONN. Ein TV-Team vom SWR kommt am Fasnetssamstag, 9. Februar, zum traditionellen Fassdaubenrennen der Narrenzunft Erzknappen ...

Das traditionelle Fassdaubenrennen der Tennenbronner Narrenzunft Erzknappen erfährt in diesem Jahr besondere Beachtung: Ein SWR-Fernsehteam hat sich für die närrischen Skiabfahrt wie zu Großvaters Zeiten auf Fasnetssamstag angekündigt.

Doch nicht nur das, die sonst in der Sendung "Kaffee oder Tee" über Baden und Württemberg frotzelnden Radiomoderatoren Karle und Winnie werden dabei selbst auf die Bretter stehen und den Hang hinterm Gasthof Löwen hinabfahren.

Eine weitere Premiere bieten die Erzknappen bei ihrem Ball am Schmotzigen: Die Schramberger Bach-na-Fahrer kommen als Gastzunft zum Ball, der unter dem Motto "St. Pauli" steht.

"Wir filmen natürlich die gesamte Szenerie", sagt die Redakteurin Andrea Safidine zur Planung und holt auch gleich etwas aus: Karle und Winnie sind Radiomoderatoren. Fürs Fernsehen gehen sie viermal im Jahr der Grenze zwischen Baden und Württemberg entlang und frotzeln dabei über die jeweiligen Eigenheiten.

Nun aber ist die Fasnet Thema und dabei ging kein Keil zwischen Baden und Württemberg, die Unterschiede gab es zwischen den evangelischen und katholischen Gemeinden. Einst nach Konfessionen in zwei politische Gemeinden getrennt, ist Tennenbronn natürlich mehr als passend, erklärt sie. Die rund vier Minuten dauernde Geschichte, die am Fasnetsdienstag gesendet werden soll, beginnt in Schenkenzell und findet dann beim Fassdaubenrennen ihren krönenden Abschluss. Ganz wohl ist der Redakteurin vor der Abfahrt ihrer Kollegen nicht, "die müssen da schon aufpassen", sagt sie und bremst die Erwartung, dass der Badener und der Schwabe da in tollkühner Fahrt auf den Fassbrettern die Piste hinab sausen.

Etwas Sorgen macht ihr auch noch die Wetterprognose, die Plusgrade prophezeit. Die Redakteurin möchte in jedem Fall, dass überall Schnee liegt. Eine mit angekarrtem Schnee präparierte Piste wie beim Erzknappen-Jubiläum vor zwei Jahren reiche ihr nicht aus. Das Fernsehen lebe von Bildern, deshalb sei die verschneite Landschaft unabdingbar. Noch sind aber Fernsehen und Narren optimistisch für den 9. Februar. Sollte es aber dennoch nichts werden, "kommen wir ein Jahr später", so die Journalistin.

In der Vergangenheit hatten die Erzknappen schon öfter dem Schnee entgegen gezittert, nicht selten fiel er dann gerade noch rechtzeitig. Bei der geplanten Premiere im Jahre 1987 fiel das Rennen ins Wasser, ein paar Unentwegte versuchten sich dennoch, allerdings war das mehr Wasserskifahren. 1988 gab es dann die Entschädigung: Strahlender Sonnenschein und ideale Pistenbedingungen machten diese neue Veranstaltung – damals wurde auf der Rodelbahn beim Gästetreff im Remsbach gefahren – zu einem Traum und begeisterte gleich die vielen Zuschauer.

Die Idee dazu hatte übrigens der Tennenbronner Einzelhändler Paul Haas. Seit der gemeinsamen Fasnet der Tennenbronner Narrenzünfte findet das Fassdaubenrennen am Rande des Narrendorfes statt und beginnt um 18 Uhr. Auf die Piste wagen sich Dreier-Mannschaften aus Tennenbronner Vereinen und Gastzünften. Die Narren hoffen, dass die Mannschaften in diesem Jahr auch wieder mit tollen Verkleidungen bei den sportlich-tollkühnen und witzigen Abfahrten auf den Brettern stehen, denn auch das Fassdaubenrennen lebt von schönen Bildern. u Beim Fassdaubenrennen besteht eine Mannschaft aus drei Teilnehmern, die auf Kommando gemeinsam starten. Gemessen wird die Zeit, bis der letzte der Mannschaft im Ziel ist. Mannschaften können sich ab sofort beim Zunftmeister Alex Hils per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. oder telefonisch unter 07729/92 90 86 anmelden.
 

Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleinere Text-Box | größere Text-Box

security image
Bitte den Sicherheits-Code eintragen *

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

busy
( 0 Stimmen )
Drucken
Bandlexikon

WOODZ WEEKLY

woodZ weekly

Jeden Freitag im "Schwarzwälder Bote"

woodZ sagt Tschüss - wie es weitergeht, erfahrt ihr hier

 

SOCIAL MEDIA

 

HOTLIST

GEWINNSPIELE

Home schwarzwaelder-bote.de