Drei Tote bei Familientragödie in Horb

 
Polizei

HORB. Ein vierjähriges Mädchen und ein fünfjähriger Junge sind am Mittwochmorgen in Horb-Dießen tot aufgefunden worden. Die Mutter der beiden erhängte sich vermutlich ...

Erneut sind kleine Kinder Opfer einer Familientragödie geworden: Ein vierjähriges Mädchen und ein fünf Jahre alter Junge wurden am Mittwoch in Horb tot im Ehebett der Eltern gefunden. Die Mutter entdeckten Polizeibeamte wenig später erhängt im Dachgeschoss des Hauses. Die genauen Umstände waren zunächst vollkommen unklar.

Wie die Kinder starben, konnte die Polizei nicht sagen. Ihre Mutter und sie sollen an diesem Donnerstag obduziert werden. Der Mann der 39-jährigen Toten war vermutlich seit Tagen auswärts arbeiten. Allerdings habe die Polizei noch nicht mit ihm sprechen können, sagte Oberstaatsanwalt Albrecht Voth.

Unklar war auch, wie lange die Mutter und die beiden kleinen Kinder bereits tot waren, bevor sie gefunden wurden. Eine Nachbarin hatte die Polizei alarmiert, nachdem sie die Familie seit Tagen nicht mehr gesehen hatte. Ein Besuch bei der Nachbarin war für vergangenen Sonntag vereinbart gewesen - die 39-Jährige war jedoch nicht erschienen.

Die Polizei schließt selbst "Fremdverschulden" nicht aus. Vor einigen Jahren habe es einen Fall gegeben, wo ein Mann seine Frau umgebracht und anschließend zur Vertuschung der Tat aufgehängt habe, sagte Voth. Die Ermittlungen laufen derzeit in alle Richtungen.

Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleinere Text-Box | größere Text-Box

security image
Bitte den Sicherheits-Code eintragen *

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

busy
( 0 Stimmen )
Drucken
Bandlexikon

WOODZ WEEKLY

woodZ weekly

Jeden Freitag im "Schwarzwälder Bote"

woodZ sagt Tschüss - wie es weitergeht, erfahrt ihr hier

 

SOCIAL MEDIA

 

HOTLIST

GEWINNSPIELE

Home schwarzwaelder-bote.de