Mini-Rock-Festival: Zirkus Knie macht Veranstaltern Hoffnung

 

Mini-Rock-Festival

HORB. Wie es derzeit aussieht, kann das Mini-Rock-Festival doch in Horb bleiben: Zumindest mit dem Zirkus Knie müssen sich die Veranstalter nicht um den Festplatz streiten ...

SIEHE AUCH: Mini-Rock-Festival lässt Alarmglocken schrillen

Empfingen gilt für viele als heißer Favorit, wenn es um einen neuen Standort für das Mini-Rock-Festival außerhalb von Horb geht. Doch Bürgermeister Albert Schindler will gar nicht. Unterdessen meldet sich der Zirkus Knie zu Wort und macht den Mini-Rockern Hoffnung.

Der Zirkus gastiert zeitnah nach dem Festival-Termin auf dem Festplatz in Horb. Dieter Seeger, Tourneeleiter des Zirkus Charles Knie, macht den Mini-Rockern Mut: Er könne versichern, dass der Zirkus in Zusammenarbeit mit der Stadt Horb bemüht sei, den Aufbau des Zirkusunternehmens so zu planen, dass das Mini-Rock-Festival problemlos stattfinden kann. Seeger weiter: "Für den 7. August ist lediglich die Anreise des Zirkus geplant."

Das Mini-Rock-Festival ist am Freitag und Samstag, 3. und 4. August, angesetzt. Seeger erklärt, dass am vorherigen Gastspielort noch am Nachmittag des 7. August eine Zirkus-Vorstellung stattfinde, so dass mit dem Eintreffen des Zirkus erst am späten Nachmittag oder Abend zu rechnen sei. Nur vereinzelte Fahrzeuge würden schon im Lauf des Tages ankommen, für die sicher ein kleiner Abstellbereich gefunden werden könne. "Somit steht den Veranstaltern des Rockfestivals tatsächlich noch der gesamte 7. August zur Räumung des Geländes zur Verfügung. Wir werden uns zusätzlich bemühen, mit den Veranstaltern in Kontakt zu treten, damit die Interessen beider Veranstalter gewahrt werden können. Zumindest in Bezug auf das Zirkusgastspiel dürften damit die Bedenken ausgeräumt sein."

Auch Peter Rosenberger ist sich sicher, dass dies machbar ist. "Die Mini-Rocker haben mir berichtet, dass sie bis Mittwoch mit den Abbauarbeiten immer fertig waren." Die Reinigungsaktionen um den Festplatz herum könnten danach auch noch ohne Probleme weitergehen. Rosenberger berichtet, dass Tourneeleiter Seeger sein Kommen für Januar angekündigt hat, um gemeinsam – auch mit den Mini-Rockern – zu planen. "Der Zirkus zeigt sich sehr engagiert."

Ein anderer Standort müsste also wohl wegen des Zirkus nicht in Betracht gezogen werden. Begehrlichkeiten gibt es auch zumindest aus Empfingen nicht. "Ich habe kein großes Interesse am Mini-Rock-Festival", sagt Bürgermeister Albert Schindler auf Anfrage. Es gebe auch keine Anfrage der Mini-Rocker an die Gemeinde. "Wir haben unsere Beatparade." Er müsse auch Rücksicht auf seine Bürger nehmen. "Einmal im Jahr akzeptieren es die meisten, weil es auch eine Aktion unserer Jugend vor Ort ist."
 

Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleinere Text-Box | größere Text-Box

security image
Bitte den Sicherheits-Code eintragen *

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

busy
( 0 Stimmen )
Drucken
Bandlexikon

WOODZ WEEKLY

woodZ weekly

Jeden Freitag im "Schwarzwälder Bote"

woodZ sagt Tschüss - wie es weitergeht, erfahrt ihr hier

 

SOCIAL MEDIA

 

HOTLIST

GEWINNSPIELE

Home schwarzwaelder-bote.de