17-Jähriger flüchtet mit Mofa vor der Polizei

 

Symbolfoto

NAGOLD. Ohne Führerschein, ohne Versicherung und mit frisiertem Mofa ist ein 17-Jähriger in eine Polizeikontrolle geraten. Er versuchte zu flüchten, was keine gute Idee war ...

Am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr wollte die Polizei in der Max-Eyth-Straße in Horb ein Mofa kontrollieren, bei dem der untere Teil des Kennzeichens abgeklebt war. Als der 17-jährige Fahrer den Streifenwagen erkannte, versuchte er eine Autoschlange zu überholen. In diesem Moment bog das vorderste Fahrzeug nach links in den Parkplatzbereich der Berufschule ab.

Der Mofafahrer fuhr dem 18-jährigen Seat-Fahrer ungebremst in die Seite. Er blieb dabei unverletzt. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass das Mofa nicht versichert, die Drosselung entfernt worden war und der Fahrer für das dadurch schnellere Fahrzeug keine Fahrerlaubnis hat.

Jetzt muss der 17-Jährige neben zu der Unfallanzeige mit Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen.

Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleinere Text-Box | größere Text-Box

security image
Bitte den Sicherheits-Code eintragen *

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

busy
( 0 Stimmen )
Drucken
Bandlexikon

WOODZ WEEKLY

woodZ weekly

Jeden Freitag im "Schwarzwälder Bote"

woodZ sagt Tschüss - wie es weitergeht, erfahrt ihr hier

 

SOCIAL MEDIA

 

HOTLIST

GEWINNSPIELE

Home schwarzwaelder-bote.de