Fady Maalouf: Neues Album als Selbstoffenbarung?

 
Foto: Sony

Schlangen vor den Musikgeschäften und hysterische Fans, die "Endlich ist es so weit" schreien: Fady Maalouf bringt sein zweites Album raus - und unsere Kolumnistin verrät, was sie davon hält...

"Into the Light" heißt das neue Prachtstück von Ex-"Deutschland sucht den Superstar"-Kandidat und "Sieger der Herzen" Fady Maalouf (31). Am 5. März wird die erste Single aus der zweiten Platte des "DSDS"-Zweitlings von 2008 ausgekoppelt. Sie trägt denselben Namen wie das Album, das am 12. März veröffentlicht wird. Zusammen mit seinen neuen Produzenten Thorsten Brötzmann und Ivo Moring hat Fady in einem Hamburger Studio an "Into The Light" gearbeitet. An sechs der 14 Songs hat Fady selbst mitgearbeitet und versuchte sich als Komponist und Songwriter.

Der Sound sei vollkommen anders als auf dem Debütalbum, behauptet Fady. Inspiriert hätten ihn AC/DC, Simple Minds, David Bowie und Roxette. "Man kann es ganz grob als Glam-Rock/Pop mit Elektro-Einflüssen bezeichnen", erklärt Maalouf. Und doch ist das Herzstück des Albums wieder eine Ballade. "I Still Cry" beschreibt Maaloufs Zwiespalt zwischen Sänger und Mensch, denn "es ist ein Lied über das Phänomen, dass die gleichen Menschen, die einen früher ausgelacht haben, heute Poster von dir an die Wand hängen. Doch trotz des Erfolges bleibt man doch der gleiche Mensch mit den gleichen Gefühlen", so Fady.

Bleibt abzuwarten, ob sein neues Album tatsächlich so vollkommen anders ist. Und wenn ja, ob dieser seltsame Stil mit dem Heulbojen-Image des Schmalzrockers zu vereinbaren ist oder ob ihm die Fans in Scharen davonlaufen.

Kommentare (29)add comment

Biggy schrieb:

Hat mich beeindruckt
Oh - ein neues Album, war mein 1. Gedanke. Und weil ich neugierig wurde, die Hörproben meinen musikalischen Nerv trafen, kaufe ich mir das Album.

Diese Anschaffung hab ich bis heute nicht bereut.

Ein völlig neuer Fady - und Songs, die sofort ins Blut gehen. Bei vielen kann ich gar nicht anders, als sofort zu tanzen.

Dann hab ich mir mal die Texte genauer angehört. Hut ab - das nenn ich mal anspruchsvolle Inhalte und keine lalala und Heile-Welt-Reimerein.

Am Ende möchte ich noch kurz sagen: Ausdrücke wie Heulboje finde ich hier völlig unangebracht. In diese Kategorie gehören für mich Schnappie und Co.

Fady dagegen hat mir mit diesem Album bewiesen, d. er die außergewöhnliche und vielseitige Stimme hat, die er bei DSDS nie in voller Bandbreite zeigen durfte. Eine Stimme, die mich jede Woche neu in ihren Bann gezogen hatte.
 
15.04.2010 19:23 Uhr

Shai Ehi schrieb:

tztztz
Kolumnistin nennt sich sowas...tztztz, wirft mit Schnulzenrocker und Heulbojen ums sich, für mich nennt sich so jemand nicht Kolumnistin sondern Schmierfink...gleiches Recht für alle smilies/wink.gif Und alle anderen welche wie immer nur motzen und meckern können, empfehle ich mal Google und andere Promis. Auf deren Seiten wird man genauso abgezockt smilies/wink.gif nicht nur meckern sondern sich auch mal informieren.
 
26.03.2010 17:29 Uhr

Layla schrieb:

Keine Ahnung
Ihr habt doch alle keine Ahnung. Ein Weltstar wie Fady muss vor Trollen und Stalkern beschützt werden.
Hat doch mal jemand Mitleid mit ihm, bei so vielen Fans und diesem riesen Interesse der Medien muss man sehen, wie man sich vor Angreifern und bösen Menschen schützt.
 
26.03.2010 17:18 Uhr

Sandra schrieb:

..
Der lässt sich dafür bezahlen um mit seinen Fans zu chatten und PN von ihnen zu empfangen? Dann muss er wohl schon ziemlich weit unten sein, wenn er es nötig hat sich vor seinen übrig gebliebenen Fans förmlich zu prostituieren smilies/shocked.gif Für Geld chatten, das habe ich noch nie gehört auf Fanseiten, so was gibt es doch sonst nur in irgendwelchen Singlechats smilies/cheesy.gif
 
25.03.2010 16:55 Uhr

holzklassenfan schrieb:

Abzocke
und fady setzt noch einen drauf. einfach nur noch erbärmlich.

http://www.fady-maalouf.de/premium.php
 
24.03.2010 20:21 Uhr

TinaT schrieb:

Echt gut
Ich habe jetzt fünf seiner Album-Songs gehört und muss sagen, dass sie mir wirklich gut gefallen. Nach den Hörproben fand ich Kissing Moonlight nicht umwerfend, aber jetzt in der gesamten Fassung ein echt gelungener Song. Da kommen auch die Balladen-Fans von Fady wieder auf ihren Kosten. Fire, Into the light und Some Music sind dagegen tolle Up-Tempo-Songs, die sich gut für Partys eignen. Tja - und I still cry - ist so außergewöhnlich - da hat Fady meiner Meinung nach ein wahres Meisterstück vollbracht. Ich bin sehr gespannt, was die anderen Hörproben noch verbergen.
 
28.02.2010 16:37 Uhr

D. schrieb:

:-)
Was, Fady Maalouf hat ein neues Album? Hätte ich ja nicht gedacht. Wer von den DSDS 2. platzierten kann das schon von sich sagen ?? Jedenfalls fand ich ihn seinerzeit ganz gut und werde mir mal das Album holen, bin echt neugierig geworden.
 
27.02.2010 13:25 Uhr

Bastian u. Meli schrieb:

Warten wir`s ab ........
Aus Neugierde, welchen Weg dieser für uns beachtenswerte Sänger einschlägt, haben wir uns das Album Itl bestellt. Ein Urteil aufgrund der kurzen Hörproben abzugeben, liegt uns nicht. Die Single versprüht gute Laune und verführt sicherlich in der Disco zum Tanzen. Wenn Fady Maalouf weiterhin die Balance zwischen Up-Tempo und Balladen hält, denken wir, wird er seinen Fankreis vergößern können. smilies/wink.gif
 
26.02.2010 23:07 Uhr

Ich schrieb:

Schade
Fadys Fans haben anscheinend immer noch nicht dazugelernt.
Jeden zu beleidigen, der nicht uneingeschränkt gut findet was Fady macht, wirft auch ein schlechtes Licht auf den Künstler.
Und wenn man mal ehrlich ist... die Hörproben sind von Glamrock so weit entfernt, wie die Erde vom Mond. Klingt für mich nach Blessed reloaded. Ist ja auch nichts schlimmes, wenns gefällt.
Die Fans aber werden alles versuchen ,um die Chartsregelungen zu umgehen und ihren "Gott" an die Spitze zu bringen.
@kleinehexe
Falls Deutsch deine Muttersprache sein sollte, rate ich dir dringend noch einmal die Grundschule zu besuchen.
 
25.02.2010 20:30 Uhr

Univers schrieb:

Künstler mit Stimme
Hätte ich diesen Artikel geschrieben,würde ich mich schämen über diese teilweise herablassende Wortwahl (Heulbojen Image und Schmalzrocker ).
Fady Maalouf besitzt ein unglaubliches Stimmvolumen und dazu die Gabe eben diese Balladen gefühlvoll zu interpretieren .
Deutschland ist solches Können nicht mehr gewohnt und deswegen werden Künstler die noch SINGEN können,immer wieder ins Lächerliche gezogen.
Fadyfans sind keine kreischenden Groupies,sondern musikinteressierte Menschen,welche voll und ganz hinter ihrem Künstler stehen.
Das Album ist sehr schön,abwechslungsreich,es geht ins Ohr und vor allem zeigt es,dass Fady Maalouf auch als Songwriter sehr talentiert ist.
Die Verfasserin möchte ich zu gern mal auf ein Konzert von ihm mitnehmen....denn Live hat sie ihn sicher noch niemals erlebt.
 
25.02.2010 18:21 Uhr

Gerlinde schrieb:

?
Ich finde es ein wenig anmaßend als Journalist, sich nach je 30 Sekunden ein Urteil über ein Album zu bilden. Das wirkt auf mich nicht seriös, sorry. Um seine Meinung abzugeben, muss man doch das gesamte Lied hören und nicht nur eine Ausschnitt.
 
25.02.2010 16:55 Uhr

kleinehexe schrieb:

...
was sie alte schreiben ist föllig falsch und auserdem gemein! Sie wahrn noch nie auf fadys ihm seinen konzerten und hetzt hier gegen ihn! das sollte verboten werden!!!
 
25.02.2010 14:08 Uhr

Susi schrieb:

Glanzvolles Licht
Auch "journalistische Kleinformen" prägen das Niveau einer Web-Seite.
 
24.02.2010 17:18 Uhr

zehndinge schrieb:

...
Zitat Wikipedia: "Die Kolumne (von der Kolumne des Drucksatzes) bezeichnet in der Presse sowie im Online-Journalismus einen kurzen Meinungsbeitrag als journalistische Kleinform."
 
24.02.2010 16:08 Uhr

zehndinge schrieb:

...
Eine Kolumne hat nichts mit objektivem Journalismus zu tun! Es ist, wie der Kommentar, einfach eine Möglichkeit seine Meinung zu äußern!
 
24.02.2010 15:58 Uhr

Susi schrieb:

...
Wie wohltuend ist es doch, auf dieser Seite einen so gepflegten, professionellen und objektiven Journalismus vorzufinden! Insbesondere die Wortwahl in den wenigen eigenen Sätzen wirft ein glanzvolles Licht auf die Autorin. - A propos Licht: INTO TH LIGHT ist aus meiner Sicht ein gelungener Aufbruch eines vielseitig begabten Künstlers in neue Sphären.
 
24.02.2010 15:43 Uhr

Nina Weigheimer schrieb:

Zwei Extrema
Ich finde es erstaunlich, dass Woodz überhaupt (noch) soviel über Fady berichtet, schließlich hat er nicht DEN Mega-Erfolg als dass es sich groß lohnen würde. Wenn man aber sieht, wieviele Kommentare es hier schon wieder gibt, dann weiß man es sofort. Das Thema ist halt einfach ein Dauerbrenner hier, weshalb auch immer. Ich persönlich finde, dass Fady eine geniale und einzigartige Stimme hat, demnach großes Talent. Das kommt mir in dieser Kolummne nicht so durch und das finde ich schade. Es erweckt ein wenig den Eindruck, als könne die Kolummnistin auf Teufel komm raus das definitiv vorhandene Talent von Fady nicht anerkennen. Egal wie trashig oder schlecht seine Songs sind, die Stimme kommt durch und die ist spitze. Man höre nur den Beginn von "Into the Light", welches mir vom Song her übrigens auch nicht so zusagt.
Die Fans von Fady reagieren natürlich auch total über. Wie man es in den Wald hinein ruft, so kommt es auch zurück. Solange hier die Kolumnisten und Verfasser der Fady-Artikel sogar persönlich angegriffen werden, trägt dies sicherlich nicht dazu bei, dass es in Zukunft eine positivere Berichterstattung zu Fady geben wird. Was die Fadyfans teilweise anstellen, ist einfach lächerlich und wirft ein schlechtes Bild auf Fady ab.
Das Album finde ich vom ersten Hören her nicht so überzeugend wie Blessed. Auch finde ich, dass das CD-Cover und die Songs für einen Sänger wie Fady mit solch einer Stimme viel zu trashig sind - leider. MMn hat Fady unglaubliches Potenzial, das er mit solch einem Album nicht ausschöpfen kann. Und so befürchte ich, dass nicht viel mehr Alben von ihm folgen werden aufgrund des ausbleibenden Erfolgs. Zu gönnen wäre es ihm aber.
 
24.02.2010 14:17 Uhr

praying_mantis schrieb:

schnulzenmusik mit langweiligen popsongs
ein guter und wahrer artikel, wenn man keine ahnung von glamrock und elektro-pop hatte sollte man vielleicht nicht mit solchen ausdrücken bei der albumbeschreibung um sich schmeißen - auf diesem album ist kein einziger auch nur annährend glamrock oder elektro-pop song enthalten - schnulzenmusik mit einigen langweiligen popsongs gemischt, mehr ist das nicht
 
23.02.2010 23:08 Uhr

Lilly schrieb:

Bääh, Daumen runter!
Text kopieren und kurz noch irgendeinen dummen Spruch hingezimmert und gut ist - so könnte ich auch Artikel schreiben. Aber gut, als richtiger Journalist hätte man sich zumindest mal das Album angehört und dann geurteilt. Na ja, Eigentor, wie man das so schön sagt.

Grüße
 
23.02.2010 22:47 Uhr

pfandflasche schrieb:

-.-
maaaaaan..wenn ich hier schon wieder diese übertriebenen reaktionen lese muss ich mich mal wieder schämen ein fady-fan zu sein.
was ist bitte an diesem artikel schlimm??und die kolumnistin als zynisch, dumm und arrogant zu bezeichnen ist total anmassend.wie alt seid ihr?so ein kindergartensmilies/shocked.gif
 
23.02.2010 20:20 Uhr

gs schrieb:

Hölzerne Kolumnistin
Seltsame Kolumne. Was genau will diese sogenannte Kolumnistin mit ihrem Geschreibsel denn eigentlich zum Ausdruck bringen? Geht es ihr um den Musikstil oder überhaupt nur darum, dass Fady Maalouf sich "wagt", ein neues Album auf den Markt zu bringen? Sie scheint es jedenfalls nicht der Mühe wert befunden zu haben, in die Single "Into the Light" wenigstens einmal reinzuhören, geschweige denn, sich Hörproben des Albums zu Gemüte zu führen.
Kolumnen dieser Art braucht kein Mensch, sie sind überflüssig wie ein Kropf.
 
23.02.2010 20:17 Uhr

dsds gucker schrieb:

ein anderer, aber ein besserer fady?
ich mochte fady mit seinen schmusesongs bei dsds. das erste album habe ich gekauft und mit hat vieles gefallen. doch mit dem neuen jetzt kann ich gar nichts anfangen (ich habe die hörproben auf amazon gehört), das ist leider nicht mehr der fady, der mit mal gefallen hat smilies/cry.gif für mich ist das beliebiger discostampf, nur das französiche gefällt mir, zu wenig um die cd zu kaufen smilies/sad.gif
 
23.02.2010 20:08 Uhr

Meike schrieb:

Lieder gut covern kann eben nicht jeder!
Das Album sollte schon allein für sein furchtbares Cover von "Listen to your heart" von Roxette boykottiert werden! Konnte es nicht ein anderes Lied sein, wenn schon unbedingt ein Cover auf dem Album sein muss?
 
23.02.2010 20:07 Uhr

uli k. schrieb:

...
warum sollten die fans davonlaufen- was man bisher kennt von den songs ist doch sehr gelungen und ansprechend!
 
23.02.2010 19:50 Uhr

sveti schrieb:

holzköppe
dieses Portal ist für seine grundlegend, primär und unerklärbar feindiche Einstellung Fady ggü. bekannt, die Kolumnistin verrät weniger etwas über Fady's neues (hab mir Hörproben geholt und bin sehr angetan, Spitze!) Album, sondern eher über sich selbst-unbegründet zynisch, dumm und arrogant (Dunnheit und Frechheit sind bekanntlich Schwestern smilies/wink.gif
 
23.02.2010 19:44 Uhr

Alexa schrieb:

...
Was interessiert mich was die Kolumnistin davon hält? Nur den Text von Blogs abzuschreiben, sich aus der Klischee-Schublade zu bedienen und ihren unqualifizierten Senf über ein nicht gehörtes Album abzugeben ist schon mehr als armselig. Hoffentlich rennen dem Woodz-Mag. die Fans nicht in Scharen davon!

 
23.02.2010 19:32 Uhr

Susan schrieb:

Go Fady
Die Hörproben auf Amazon haben mir sehr gut gefallen. Ein flottes Album , eine tolle Mischung. Ich habe es mal bestellt.
Nun ja von Journalistenkommis lasse ich mich grundsätzlich nicht beeinflussen, schon garnicht , wenn sie so reißerisch geschrieben sind wie dieser Artikel. Daumen nach unten dafür. Für Fadys Album hingegen gilt -Daumen hoch.
 
23.02.2010 19:32 Uhr

Sinai schrieb:

Sechs Songs
An sechs Songs hat der grosse Fady selbst mit gearbeitet? Ich bin ganz angetan. Warhlich eine äußerst große Leistung, das hat vor ihm sicherlich noch kein Künstler geschafft.
 
23.02.2010 18:52 Uhr

Petra W. schrieb:

...
also vor der Kolumnistin würde ich auf alle Fälle schonmal davonlaufen -
das Album muss man sicher erstmal komplett hören, bevor man was dazu sagen kann. Die neue Single ist zumindest schonmal als Frühling-Fenster auf- Autofahrenlied geeignet.
 
23.02.2010 17:05 Uhr

Kommentar schreiben
kleinere Text-Box | größere Text-Box

security image
Bitte den Sicherheits-Code eintragen *

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

busy
( 8 Stimmen )
Drucken
Bandlexikon

WOODZ WEEKLY

woodZ weekly

Jeden Freitag im "Schwarzwälder Bote"

woodZ sagt Tschüss - wie es weitergeht, erfahrt ihr hier

 

SOCIAL MEDIA

 

HOTLIST

GEWINNSPIELE

Home schwarzwaelder-bote.de