Nina Richel: "Ich mach bei dem Spiel nicht mehr mit!"

 
Nina Richel

Nach wenigen Tagen brach in der "DSDS"-Villa schon der Zoff aus. Wir haben uns mit Kandidatin Nina Richel über ihre Sicht der Dinge unterhalten - und über anderes ...

SIEHE AUCH: "DSDS" - zehn Menschen, eine Titel-Hoffnung
SIEHE AUCH: Ex-Kandidat Nektarios im Interview

woodZ: Wie würdest du dich selbst beschreiben?
Nina Richel: Ich würde mich selbst als aufrichtiges Mädchen, das ein Ziel verfolgt, beschreiben. Mit einem gesunden Ehrgeiz dahinter.

Was denkst du, warum Sarah Engels in der ersten Mottoshow gehen musste? Eigentlich hatte sie doch einen optimalen Auftritt hingelegt ...
Nina Richel: Ich kann es mir selbst auch nicht wirklich erklären, warum sie rausgewählt wurde, aber ich denke, das kann auch keiner - außer die Leute, die so entschieden haben.

Diese Woche wurde bei RTL berichtet, dass Anna-Carina die "DSDS"-Villa in eine Messie-Wohnung verwandelt haben soll! Was war denn da los?
Nina Richel: Sie hat wirklich ein turbulentes Chaos hinterlassen, wo andere auch schon geekelt drauf reagiert haben. Ich sage dann auch ganz ehrlich die Wahrheit. Ich habe mich sehr dran gestört und habe ihr das auch persönlich öfter gesagt, darauf kam aber keine Reaktion und daraufhin habe ich einfach versucht, diesen Weg zu wählen. Sie hat es total provoziert und da ist es leider etwas entglitten ...

Ist sie, nachdem sie die Flucht ergriffen hat, wieder aufgetaucht - oder will sie eventuell bei "DSDS" aussteigen?
Nina Richel: Dieses ganze Gerede mit Anna-Carina will aussteigen halte ich für total irrerelevant, weil sie einfach nicht der Typ dafür ist. Sie ist abends wieder aufgetaucht und dann hatte sie ein kleines Problem, mit dem sie auch gleich zu mir kam, da ich es für sie lösen sollte. Am nächsten Tag hat sie mich aber wieder nicht mal mit dem Hintern angeguckt - ich spiele bei diesem Spiel einfach nicht mehr mit und zeige ihr jetzt auch die eiskalte Schulter. Mit den anderen verstehe ich mich jedoch nach wie vor super. Ich werde mein Ding so gut meistern, wie es geht - und was sie macht, ist mir egal!

Also seid ihr beiden nicht auf einer Wellenlänge?
Nein, definitiv nicht!

Aber ihr müsst doch trotzdem ein Zimmer miteinander teilen, wie klappt das denn jetzt?
Nina Richel: Damit ich Frieden, Ruhe und meinen Schlaf bekomme, habe ich jetzt bei den Jungs das Einzelzimmer bezogen. Ich habe keine Lust mehr, jeden Morgen unausgeruht in den Tag zu starten, weil eine Person einen nachts nicht schlafen lässt und immer nur terrorisiert.



Beitragsseiten
Nina Richel: "Ich mach bei dem Spiel nicht mehr mit!"
'Die ganzen kleinen Mädels rufen für die Jungs an'
Alle Seiten
( 14 Stimmen )
Drucken
Bandlexikon

WOODZ WEEKLY

woodZ weekly

Jeden Freitag im "Schwarzwälder Bote"

woodZ sagt Tschüss - wie es weitergeht, erfahrt ihr hier

 

SOCIAL MEDIA

 

HOTLIST

GEWINNSPIELE

Home schwarzwaelder-bote.de