Neuer Schönheits-OP-Trend: kleinere Schamlippen

 
Unterwäsche

Brustvergrößerungen waren gestern: Jetzt lassen Frauen an ganz anderen Stellen rumschnippeln, und zwar an den Schamlippen - mit teilweise schlimmen Folgen ...

In Filmen sehen die Menschen immer perfekt aus, das ist meist auch in Pornofilmen der Fall. Und so betrachten immer mehr Mädels neidisch die Darstellerinnen in Erotikfilmen - vor allem deren innere Schamlippen. Die nämlich werden von den äußeren vollständig verdeckt, und viele Girls finden, das sehe hübscher aus. Deshalb rasieren sich viele nicht nur die Intimzone, sondern lassen sich mittlerweile auch an den Schmlippen operieren, ohne zu überlegen, was für Folgen solche OPs haben können.

Betroffene berichten von Komplikationen beim Sex, Entzündungen und Narben - alles andere also als das erfüllte Liebesleben, von dem sie geträumt haben. Andererseits gibt es auch Frauen, die wirklich vergrößerte Schamlippen und dadurch Probleme im Alltag haben. In diesen Fällen kann eine OP helfen - ein Gespräch mit dem Frauenarzt ist Gynäkologen zufolge jedoch mehr als ratsam. Und überhaupt: Die bis zu 3000 Euro für solche OPs kann man schließlich auch anderswo brauchen.

Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleinere Text-Box | größere Text-Box

security image
Bitte den Sicherheits-Code eintragen *

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

busy
( 3 Stimmen )
Drucken
Bandlexikon

WOODZ WEEKLY

woodZ weekly

Jeden Freitag im "Schwarzwälder Bote"

woodZ sagt Tschüss - wie es weitergeht, erfahrt ihr hier

 

SOCIAL MEDIA

 

HOTLIST

GEWINNSPIELE

Home schwarzwaelder-bote.de